Natürlich Heizen & Kühlen

mit Hochleistungs-Lehmmodulen

kostenfreie Unterlagen

Natürlich Heizen & Kühlen

mit Hochleistungs-Lehmmodulen

kostenfreie Unterlagen

LEHMKLIMA ERLEBEN

Lehm – ein Geschenk von Mutter Natur

Feuchteregulierung

Die Tonminerale im Lehm sind für das sehr gute Sorptionsverhalten (Anziehen, Einlagern und Abgeben von Feuchtigkeit) verantwortlich. Sind genügend Tonminerale vorhanden, so stellt sich ein konstanter Raumluftfeuchtigkeitsgehalt von etwa 50 % zu jeder Jahreszeit ein. Dies ist Grundvoraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima.

Klassischer Baulehm besteht überwiegend aus Sand (> 90 %) und einem Tonmineralanteil von etwa 4-6 %. Trotz des recht geringen Anteils an Tonmineralen besitz Lehm unschlagbare positive bauphysikalische Eigenschaften.

ArgillaTherm hat einen Weg gefunden, den Anteil der Tonminerale auf zirka 40 % zu erhöhen, ohne dass es zu Schwindungen oder Rissbildungen kommen kann. So wird aus einem Lehmprodukt ein Hochleistungs-Lehmprodukt.

Bindung von Schadstoffen und Gerüchen

Die Tonminerale im Lehm ziehen Schadstoffe und Gerüche aus der Raumluft und binden diese. Bekannte Schadstoffe sind z. B. VOCs (flüchtige organische Verbindungen), die durch Ausgasungen bei Holzmöbeln freigesetzt werden.

Für Allergiker und Asthmatiker geeignet

Lehm ist antiallergisch und antistatisch, d.h. er neutralisiert statisch aufgeladene Staub- und Schmutzpartikel. Somit ist ausgeschlossen, dass es an den warmen Oberflächen zu Verwirbelungen von Hausstaub kommt. Kurz gesagt, Lehm hält die Raumluft sauber und angenehm frisch!

Wärmespeicher mit Eigenheizeffekt

Die im Trocken-Flächenpressverfahren hergestellten HochLeistungsLehm-Module sind sehr hoch verdichtet (Rohdichte > 1.700kg/m³). Das begründet zum einen die außergewöhnlich gute Stabilität und zum anderen die sehr hohe Wärmespeicherkapazität. Ein erwärmtes Modul hält ihre Oberflächentemperatur zirka eine Stunde ohne nennenswerten Abfall konstant. Befinden sich die Module an der Decke, so kann die tagsüber im Raum aufsteigende Wärme (durch solare oder interne Quellen) gespeichert und in den Abendstunden in Form von Strahlungswärme wieder abgegeben werden. Die Heizperiode kann so nachweislich um bis zu 6 Wochen verkürzt werden.

Natürliche Kühlung im Sommer

Die HochLeistungsLehm-Module besitzen eine enorme Sorptionsfähigkeit, d.h. Wasser aus der Raumluft oder aus dem Mauerwerk aufzunehmen, zu transportieren und bei trocken werdender Luft in den Raum wieder abzugeben. Die HochLeistungsLehm-Module von ArgillaTherm können in 12 Stunden (z.B. während eines schwülen Sommertages) über 100g/m² Wasser aufnehmen. Werden diese im Laufe des Tages wieder abgegeben, dann entstehen zusätzlich 62,5 Wattstunden je m² Verdunstungskälte auf natürlicher Weise.

Natur Pur

Lehm ist als reiner Naturbaustoff überall verfügbar, wiederverwendbar und einfach zu recyceln. Die von ArgillaTherm entwickelten und produzierten HochLeistungsLehm-Module werden im Trocken-Flächenpressverfahren hergestellt, somit nahezu CO² neutral. Auf Grund des Herstellungsverfahrens werden keine Bindemittel oder Bindegewebe benötigt.
Fazit: Die Ökobilanz ist herausragend und eine 100%ige Rückführung in die Natur ist gewährleistet.

 

 

Immer up-to-date

mit dem ArgillaTherm Newsletter (etwa einmal monatlich) mit vielen Infos zu Produktentwicklungen, Bildern, Terminen und praktischen Anwendertipps.

Jetzt gleich anmelden: