Natur-Klimasysteme
Heizen & Kühlen mit der Kraft der Natur
Natur-Klimasysteme

Heizen mit der Kraft der Natur

WASSERGEFÜHRTE WANDHEIZUNG (W-SYSTEM)

Das wassergeführte Wandsystem von ArgillaTherm erfüllt mit nur einer Fläche die drei Hauptaufgaben einer modernen Gebäudeklimatisierung: energieeffiziente Kühlung und Heizung sowie eine sichere Feuchteregelung ohne notwendige Anlagentechnik.

Basis- bzw. Trägermaterial des Systems sind die patentierten HUMID-Module. Aufgrund ihrer Materialzusammensetzung regulieren sie auf einzigartige Weise die Feuchtigkeit im Raum. Mehr zu den HUMID-Modulen finden Sie hier.

ArgillaTherm Wandheizung und Wandkühlung sowie zur Feuchteregulierung mit HUMID-Modulen

Einsatzgebiete

Das wassergeführte Wandsystem wird in folgenden Gebäuden eingesetzt:

Grundsätzlich empfehlen wir die Nutzung bzw. Belegung von innenliegenden Wänden. Bei einer Belegung von Außenwänden sollte der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) der Gebäudehülle maximal 0,20 W/m²•K betragen, da es sonst auf Grund des hohen Temperaturgefälles von der warmen zur kalten Seite zu hohen Energieverlusten führen würde.

Die Klimatisierungswende: Heizen, kühlen, lüften neu gedacht

Die komplette Gebäudeklimatisierung, sprich das Heizen, Kühlen und Abführen von CO2, Feuchtigkeit und Schadstoffen, wurde bis in den 90er Jahren fast ausschließlich über zentrale Lüftungsanlagen abgedeckt. Aufgrund der nicht mehr zeitgemäßen Energieeffizienz und des hohen Aufwandes in der Unterhaltung übernahmen ab den 90er Jahren Flächensysteme das Heizen und Kühlen. Die zentralen Lüftungsanlagen werden seither nur noch zur Abführung von CO2, Feuchtigkeit und Schadstoffen genutzt. Aber warum ist das so?

Flächensysteme können die Raumluftfeuchte nicht regulieren, was speziell beim Kühlen von Gebäuden zum schnellen Ansteigen des Feuchtegehalts und letztendlich zum Abschalten des Kühlprozesses führt. Um dies hinauszuzögern, werden zentrale Lüftungsanlagen eingesetzt, da der hohe Luftstrom einen gewissen Anteil der abzuführenden Feuchte mitreißt. Ab einem Taupunkt von 20 °C (ca. 20 % der Sommertage) muss die Frischluftzufuhr entfeuchtet werden. Dies kostet aber jede Menge an Energie, im Vergleich zu den eigentlichen Energiekosten für die Kühlung einen Aufschlag von ca. 60 %.

Um CO2 und Schadstoffe im ausreichenden Maße abzuführen, werden keine zentralen Lüftungsanlagen benötigt. Die hierfür notwendigen Luftmengen können problemlos über dezentrale Lüftungssysteme oder auch über freies Lüften, sprich über die Fenster, bewegt werden.

Bei den Natur-Klimasystemen von ArgillaTherm übernehmen die HUMID-Module das Feuchtemanagement. Zentrale Lüftungsanlagen sind somit überflüssig!

Die Kombination der HUMID-Module mit dezentralen Lüftungskonzepten setzt neue Maßstäbe in der Gebäudeklimatisierung, folgende Vorteile entstehen:

  • Reduzierung des Gesamtinvestments um 15 bis 30 %.
  • Reduzierung der Wartungs- und Unterhaltskosten um mind. 60%.
  • Sichere Verwertung der anfallenden Feuchtigkeit im Gebäude (auf Wunsch können belastbare Simulationen zum Feuchteverhalten erstellt werden).
  • Die Kühlung kann im Dauerbetrieb mit einer Vorlauftemperatur von bis zu 6 °C unter dem Taupunkt betrieben werden. Die Voraussetzung für einzigartig hohe Kühlleistungen und einen unterbrechungsfreien Kühlbetrieb.
  • Das System ist sehr reaktionsschnell und erzeugt einzigartig hohe Leistungen beim Heizen und Kühlen. Dies liegt am Systemaufbau und am hoch leitenden Trägermaterial, den HUMIDs.
  • Die Gebäudeklimatisierung ist nahezu CO2-neutral, was sich sehr positiv auf die Ökobilanz vom Gebäude auswirken wird und Fördermöglichkeiten eröffnet.
  • Minimaler Platzbedarf, kompletter Wegfall der Lüftungsrohre im Objekt.
  • Optimale Raumluftfeuchte – im Sommer sowie im Winter.
  • Für Allergiker und Asthmatiker geeignetes Raumklima.
  • Unterm Strich ein energieeffizientes, kostengünstiges und nahezu CO2 neutrales Klimatisierungssystem zur Schaffung eines perfekten Raumklimas.

Systemaufbau

Die Aufbaustärke beträgt insgesamt nur 55 mm. Sie können das System direkt an der Wand befestigen oder es mit Hilfe von Lattungen wunschgemäß entkoppeln.

Mehr zur wassergeführten Natur-Klimawand erklärt Ihnen Axel Lange im Video:

Mögliche Wandbelegungen

Vollflächig

Teilflächig

TECHNISCHE UNTERLAGEN

Systembeschreibungen, Detailzeichnungen, Datenblätter, Prüfberichte und Ausschreibungstexte fordern Sie bitte per Mail (info@argillatherm.de) oder über das untenstehende Kontaktformular an.

    Bitte senden Sie mir technische Unterlagen zum w-System (Wand) zu.

    Ich habe Interesse an einem 15 minütigem Telefonat für eine kostenfreie Grundkalkulation.












    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden und dass ich in Zukunft auch E-Mails von ArgillaTherm bekommen kann.*

    Alle mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.