Jetzt kostenfreie

Unterlagen anfordern!

DIREKTANFRAGE STARTEN
Lehmklima erleben mit ArgillaTherm

EXTREME SORPTION

Herausragende Sorptionsfähigkeit zertifiziert

Lehm verfügt über ein ausgezeichnetes Sorptionsverhalten. Das bedeutet, dass überschüssige Feuchtigkeit aufgenommen, gespeichert und bei Bedarf wieder abgegeben wird. Der Raumluftfeuchtigkeitsgehalt wird automatisch auf angenehme und wohngesunde 50 % reguliert. Im Vergleich zu Kalk ist Lehm um das zirka 2-3-fache besser, im Vergleich zu Gips sogar um das 10-fache.

Die Lehm-Rillenplatten des Lehmklima-Systems von ArgillaTherm erreichen auf Grund des sehr hohen Anteils an 3-schichtigen Tonmineralien und der sehr hohen Verdichtung fast doppelt so gute Werte wie in der besten Sorptionsklasse gefordert. Da das Sorptionsverhalten die Grundlage für die meisten positiven Eigenschaft (z.B. Geruchs- und Schadstoffbindung) des Lehms ist, werden diese ebenso entsprechend vervielfältigt.

Wie gut das Sorptionsverhalten eines Baustoffes ist, verrät nämlich die Sorptionsklasse. Es gibt drei Klassen. Klasse I ist die schlechteste, Klasse III die beste. Um die beste Klasse zu erreichen, muss das Produkt innerhalb von 12 Stunden mindestens 60 Gramm Feuchtigkeit je m² anziehen und aufnehmen können. Die MFPA Weimar hat das Verhalten der ArgillaTherm Lehm-Rillenplatten gemessen – mit erstaunlichen Ergebnissen: nach 12 Stunden wurde bereits ein Wert von 106,5 g/m² festgestellt. Das wurde entsprechend zertifiziert.

Lehmklima-System ArgillaTherm, Sorptionsfähigkeit, Sorption, Lehmklima-Module, Raumklima, Lehmbau, Lehm, Hochleistungs-Lehmmodule

Die Graphik zeigt eindrucksvoll, dass die Lehm-Rillenplatten von ArgillaTherm selbst im Vergleich zu Lehmputzen ein mehr als doppelt so gutes Sorptionsverhalten haben.

Fazit: Die Lehm-Rillenplatten vervielfältigen die positiven Lehm-Eigenschaften und sorgen für das perfekte Raumklima (Feuchtigkeitsregulierung, Geruchs- und Schadstoffbindung). Selbst wenn der Putzauftrag nicht mit Lehm, sondern mit Kalk erfolgt, verringern sich die Sorptionswerte auf Grund des enormen kapillaren Zugs der Rillenplatten nur geringfügig und liegen immer noch in der besten Sorptionsklasse III.

ZeitSoll-Wert zum Erreichen der Sorptionsklasse IIIIst-Wert gemessen bei ArgillaTherm
 0,5 Std.≥  6,5 g/m²15,2 g/m²
 1,0 Std≥ 13,0 g/m²23,7 g/m²
 3,0 Std.≥ 26,5 g/m²48,2 g/m²
 6,0 Std.≥ 40,0 g/m²71,9 g/m²
12,0 Std.≥ 60,0 g/m²106,5 g/m²

Die Tabelle zeigt die Messergebnisse der MFPA Weimar im Vergleich zu den erforderlichen Werten laut bester Sorptionsklasse III nach DIN 18948, 2018-12.