Die Natur-Klimadecke

natürlich Heizen & Kühlen

kostenfreie Unterlagen

Die Natur-Klimadecke

natürlich Heizen & Kühlen

kostenfreie Unterlagen

Low-Tec Gebäudeklimatisierung mit den Kräften der Natur

Energieeffizient, nahezu CO2-neutral, feuchteregulierend und kostengünstig

Multifunktionale Natur-Klimadecken zum energieeffizienten und raumgesunden Kühlen und Heizen sowie für ein gesichertes Feuchtemanagement im Gebäude. Für den privaten und gewerblichen Neubau sowie für den nachträglichen Einbau in Bestandsobjekten bestens geeignet.

Herzstück der Klimadecken sind patentierte HUMID-Module mit einem Anteil von über 50% polaren (sorptionsstarken) Tonmineralen. Die Basis für ein gesichertes Feuchtemanagement im Gebäude.

Patentierte HUMID-Module

Die HUMID-Module bestehen größtenteils aus polaren (sorptionsstarken) Tonmineralen. Aufgrund des hohen Tonanteils und der sehr hohen Verdichtung erreichen die Module enorme Sorptionswerte. Dies betrifft zum einen die absolute Masse an Feuchtigkeit und zum anderen die Geschwindigkeit bei der Aufnahme und Abgabe. Die Module können über ein Liter Feuchtigkeit je m² verarbeiten. Die Feuchteverwertung geschieht nur im Bereich der freien Sättigung – Quellen, Schwinden und somit Rissbildungen sind ausgeschlossen. Der Wasseraufnahmekoeffizient (A-Wert) liegt bei 1,6 kg/m²√h, das ist um das 17-fache schneller als z.B. von Porenbeton. Zudem absorbieren sie Schadstoffe und Gerüche in hohem Maße

HUMID-Rohrmodul

HUMID-Verteilmodul

HUMID-Anbindemodul

HUMID-Neutralmodul

Gesichertes Feuchtemanagement ermöglicht rein CO2-gesteuertes Lüftungskonzept

In Objekten mit geringeren internen Feuchtelasten (z.B. Büros, Hotels, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Wohnungen) benötigen konventionelle Flächenkühlungen generell eine Lüftungsanlage mit hohem Luftwechsel zum Schutz vor Überfeuchtung im gekühlten Raum. Die Natur-Klimadecken können diese Feuchtemengen problemlos aufnehmen. So wird der CO2-Gehalt zur alleinigen Führungs- bzw. Bemessungsgröße, was die benötigten Luftmengen deutlich reduziert. Eine CO2-Regulierung über passive Druckdifferenzlüfter ist ausreichend. In diesem Segment besteht eine enge Kooperation zur Firma SIEGENIA. Das Gesamtinvestment reduziert sich um zirka 30%, die Betriebs- und Wartungskosten entfallen fast komplett.

In Gebäuden mit erhöhten internen Feuchtelasten (z.B. Konferenzräume, Schulen, KITAs) benötigen konventionelle Flächenkühlungen eine Lüftungsanlage mit zusätzlicher Vortrocknung der Frischluftzufuhr. Durch Einsatz der Natur-Klimadecken bleibt auch hier der CO2-Gehalt die alleinige Führungs- bzw. Bemessungsgröße. Eine CO2-Regulierung über dezentrale Lüftungsanlagen ist ausreichend. In diesem Segment besteht eine enge Kooperation zur Firma SIEGENIA. Das Gesamtinvestment reduziert sich um zirka 20%, die Betriebs- und Wartungskosten um zirka 75%.

Die Kühlung kann mit einer Vorlauftemperatur von bis zu 6 °C unter dem Taupunkt problemlos betrieben werden. Dies gewährleistet einzigartig hohe Kühlleistungen und unterbrechungsfreie Kühlphasen, ohne aufwendige Anlagentechnik.

Feuchte-Simulationen sind mit Hilfe einer speziell entwickelten Software durchgeführt werden.  

Mehr zur Sorptionsfähigkeit erfahren

Einfache Montage der Natur-Klimadecke

Die Montage des Systems erfolgt bis zur Oberflächenbeschichtung im Trockenbau. Als erstes wird die Montageebene (bestehend aus 22 mm OSB- oder ESB-Spanplatten mit Nut/Feder) entweder direkt an der Decke oder an ein geeignetes Abhängungssystem montiert. An der Montageebene werden die HUMID-Module auf Kreuzfuge laut Verlegeplan montiert. Öffnungen bzw. Aussparrungen für die Gebäudetechnik wie z.B. Beleuchtung, Sprinkler, Lüftung oder Revisionsklappen können je nach Wunsch individuell ausgespart werden, da erst danach das Kühl-/Heizrohr in die Rillenstruktur, frei von jeglichen Kupplungen, eingelegt wird. Abschließend erfolgt die Oberflächenbeschichtung mit dem speziell entwickelten HUMID-Universalputz und Lehmfarbe oder mit Natur-Kalkputz und Kalkfarbe.

Akustiksysteme sind einfach integrierbar bzw. kombinierbar, die notwendigen Schnittstellen sind vorhanden.

Erforderliches Material

Systemaufbau

Nach Oberflächenbeschichtung

USP’s der Natur-Klimadecke in Kürze

Enormer Feuchtespeicher (> 1l/m²) und sehr schnelle Feuchteverwertung

Rein CO2-gesteuertes Lüftungskonzept, freie Lüftung möglich

Kühlung mit VL-Temp. von 6 °C unter Taupunkt im Dauerbetrieb möglich

Simulationsprogramm (Raummodell Fraunhofer-Institut) vorhanden

Trockenbausystem mit Schnittstellen für die Gebäudetechnik, z.B. Akustik

Komplett kupplungsfreie Verlegung der Rohrleitungen

Reaktionsschnell trotz hoher Speichermasse

Geprüft und zertifiziert, Feuerwiderstand F60

Nahezu CO2-neutral, Umweltproduktdeklaration vorhanden

Sonderförderungen möglich

Direktanfrage

    Ja, bitte senden Sie mir kostenfreie Unterlagen zu.

    Vorname*

    Nachname*

    Firma

    Straße / Hausnr.*

    PLZ*

    Ort*

    E-Mail*

    Telefon*

    Ihre Wünsche und Fragen

    * Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden und dass ich in Zukunft auch E-Mails von ArgillaTherm bekommen kann.*

    Alle mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

    Direktanfrage

      Ja, bitte senden Sie mir kostenfreie Unterlagen zu.

      Vorname*

      Nachname*

      Firma

      Straße / Hausnr.*

      PLZ*

      Ort*

      E-Mail*

      Telefon*

      Ihre Wünsche und Fragen

      * Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden und dass ich in Zukunft auch E-Mails von ArgillaTherm bekommen kann.*

      Alle mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.